Brent und WTI
Ölpreise kaum verändert

Die Ölpreise bleiben weiter auf hohem Niveau. Händler rechnen mit einem weiteren Anstieg.
  • 1

SingapurDie Ölpreise haben sich am Mittwoch im asiatischen Handel kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober kostete wie am Vortag 115,40 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 2 Cent auf 97,19 Dollar.

Und das Marktumfeld deute daraufhin, dass die Preise eher weiter steigen werden, sagten Händler. Die Hoffnung auf eine weitere Stimulierung der Konjunktur in China und den USA halte die Preise auf einem hohen Niveau. Zunächst schaue der Markt auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über den Rettungsschirm ESM. Die Erwartungen eines grundsätzlich positiven Urteils hatte die Risikoneigung an den Finanzmärkten bereits an den vergangenen Tagen steigen lassen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brent und WTI: Ölpreise kaum verändert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es wäre gut, wenn das Handelsblatt mal erkläre könnte, weshalb Rohöl in usa ca. 18 Dollar/ Faß billiger ist.

    Und weshalb niemand diesen Preisunterschied nutzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%