Brent und WTI
Ölpreise legen weiter zu

Das neue Sparprogramm Spaniens und Spekulationen um Konjunkturstimuli in China haben die Ölpreise am Freitag steigen lassen.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Freitag nach dem starken Anstieg vom Vortag weiter zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete am Morgen 112,36 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg um 47 Cent auf 92,32 Dollar.

Am Donnerstag waren die Ölpreise kräftig um rund zwei Dollar geklettert. Marktbeobachter nannten zwei Hauptgründe: So halten sich hartnäckig Spekulationen über zusätzliche Konjunkturstimuli der chinesischen Regierung. Einen zweiten Schub erhielten die Ölpreise am Donnerstagabend durch das neue Sparprogramm Spaniens, das an den Finanzmärkten positiv aufgenommen wurde.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brent und WTI: Ölpreise legen weiter zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%