Brent und WTI
Ölpreise sinken leicht

Die europäische Schuldenkrise und der Dollarkurs bestimmen den Markt. Ein Barrel Rohöl der Sorte Brent kostete am Morgen 117,36 Dollar und damit 39 Cent weniger als am Vortag.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Mittwoch leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im August kostete am Morgen 117,36 Dollar. Das waren 39 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 27 Cent auf 97,16 Dollar.

Händler nannten als derzeit marktbestimmende Themen die europäische Schuldenkrise und den Dollarkurs. Am Dienstag hatte die drohende Ausweitung der Krise auf Italien und Spanien zunächst belastet. Im Tagesverlauf entspannte sich die Lage aber sowohl in den Euro-Ländern als auch am Ölmarkt. Eine Belastung für die Ölpreise stellt jedoch immer noch der Dollar dar, der in den vergangenen Tagen deutlich an Wert gewonnen hat.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brent und WTI: Ölpreise sinken leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%