Brent und WTI
Ölpreise von Vortagsverlusten leicht erholt

Die Preise für die Sorten Brent und WTI sind am Freitag moderat angestiegen. Die Abschläge von rund zweieinhalb Dollar am Donnerstag sind aber lange nicht wettgemacht.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Freitag leicht von ihren starken Verlusten am Donnerstag erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 116,23 US-Dollar. Das waren 15 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg ebenfalls moderat um 12 Cent auf 102,66 Dollar.

Am Donnerstag hatten die Ölpreise starke Preisabschläge von rund zweieinhalb Dollar hinnehmen müssen. Ausschlaggebend waren zum einen schwache US-Konjunkturdaten. So hatte der ISM-Index für die Dienstleister deutlich nachgegeben und war auf ein Vier-Monats-Tief gesunken. Zum anderen nannten Händler Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi als Belastungsfaktor. Draghi hatte angesichts der Schuldenkrise und zuletzt schwacher Fundamentaldaten von erhöhter Unsicherheit gesprochen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brent und WTI: Ölpreise von Vortagsverlusten leicht erholt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%