Brentöl springt nur kurz über 35 Dollar
Ölmärkte reagieren gelassen auf Anschläge

Überraschend gelassen haben die internationalen Ölmärkte auf die Anschläge auf irakische Ölpipelines reagiert. Allerdings hatte die Opec signalisiert, notfalls noch mehr Öl zu fördern.

ap LONDON. „Wir werden da sein, wenn der Markt das von uns verlangt“, verlautete aus Opec-Kreisen. „Die Ölzufuhr zum Terminal Basra ist völlig gestoppt“, erklärte Samir Dschassim von der staatlichen Gesellschaft für die südirakische Ölförderung. Es werde mindestens eine Woche dauern, bis die Röhren repariert seien und Exporte wieder aufgenommen werden könnten. Doch anders als bei dem Anschlag Anfang Juni in Saudi-Arabien ist es am Mittwoch zu keinem starken Anstieg des Ölpreises gekommen. Das europäische Brentöl zog nur kurz auf über 35 Dollar je Barrel (159 Liter) an. „Ich bin überrascht über diese gedämpfte Reaktion“, sagte Leo Drollas, Chefökonom vom Zentrum für Globale Energiestudien in London.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%