Chinesische Notenbank

Yuan-Aufwertung nicht ausgeschlossen

Die chinesische Regierung hatte wiederholt betont den Yuan nicht im großen Maßstab aufwerten zu wollen, doch nun sendet ein Berater der chinesischen Notenbank deutlich andere Signale.
Kommentieren
Neuste Aussagen könnten eine Wende in der bisherigen Geldpolitik Chinas andeuten. Quelle: dapd

Neuste Aussagen könnten eine Wende in der bisherigen Geldpolitik Chinas andeuten.

(Foto: dapd)
Peking

Ein Berater der chinesischen Notenbank hält eine neuerliche Yuan-Aufwertung in einem Schritt für möglich. "Wir können das nicht ausschließen", schrieb Xia Bin am Dienstag in einem Kurznachrichtendienst, der von der Internet-Nachrichtenseite Sina.com betrieben wird.

Zugleich könne China Schritte einleiten, um die Währung flexibler zu machen. So könnte die Spanne erweitert werden, in der sich der Yuan derzeit an einem Tag bewegen darf. Sie darf derzeit 0,5 Prozent um einen vorher festgelegten Mittelpunkt schwanken. Xia konnte zunächst nicht erreicht werden, aber ein Sina.com-Vertreter sagte, die Äußerungen seien von den Notenbanker.

Die Regierung in Peking hat wiederholt betont, sie strebe keine größere Aufwertung des Yuan an. Zuletzt wurde der Wert der chinesischen Währung im Juli 2005 in einem Schritt um 2,1 Prozent angehoben.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Chinesische Notenbank: Yuan-Aufwertung nicht ausgeschlossen"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%