Dänemark: Krone bleibt an den Euro gekoppelt

Dänemark
Krone bleibt an den Euro gekoppelt

Dänemark folgt nicht der Schweiz: Im Gegensatz zum Franken, dessen Aufwertung gehörige Turbulenzen an den Finanzmärkten zur Folge hatte, bleibt die Krone an den Euro gekoppelt. Das bestätigten Regierung und Zentralbank.
  • 1

KopenhagenIm Gegensatz zur Schweiz will Dänemark seine Landeswährung weiter eng am Euro halten. Die Kopplung der Krone zum Euro bleibe bestehen, sagte Wirtschaftsminister Morten Ostergaard am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Die Zentralbank äußerte sich ähnlich.

An den Finanzmärkten hatte es zuletzt Spekulationen gegeben, die dänische Notenbank könnte dem Kurs der Schweizer Währungshüter folgen. Die Schweizer Notenbank (SNB) hatte in der vorigen Woche überraschend den Mindestkurs für den Euro zum Franken aufgehoben und damit den Euro weiter gedrückt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dänemark: Krone bleibt an den Euro gekoppelt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nun wenn ein Politiker das sagt, dann wird es zu 100% stimmen.

    Kinners kauft dänische Kronen :-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%