Devisen-Ausblick
Erwartete Zinserhöhung stärkt den Euro

Am Devisenmarkt werden weitere Gewinne des Euros gegenüber dem Dollar erwartet. Marktteilnehmer rechnen mit einer größeren Zinskluft zwischen dem Euroraum und den USA. Denn die Europäische Zentralbank (EZB) wird auf ihrer Sitzung am Donnerstag den Leitzins für den Euroraum um 25 Basispunkte auf 4,25 Prozent erhöhen, lautet die einhellige Meinung von 54 von Bloomberg News befragten Volkswirten.

FRANKFURT.Die US-Notenbank Fed hatte vergangene Woche den Leitzins bei zwei Prozent belassen. Auch wegen schwacher US-Konjunkturdaten werde der Dollar in der Defensive bleiben, sagte ein Händler.

BNP-Paribas-Devisenstratege Ian Stannard meint jedoch, dass sich der Markt trotz entgegengesetzter Äußerungen der EZB auf weiter steigende Zinsen im Euroraum eingestellt habe. Das könne den Euro nach dem Zinsentscheid unter Druck setzen. Große Bedeutung misst die LBBW der Begründung bei, die die EZB zum Entscheid geben wird.

Neben der Leitzinsentscheidung stehen im Euroraum die Einkaufsmanagerindizes mehrerer Mitgliedsstaaten und Arbeitsmarktdaten auf der Agenda. Daten zum Einzelhandelsumsatz geben zudem Aufschluss über das Konsumverhalten in Deutschland. Am Freitag legte die europäische Gemeinschaftswährung zum Dollar leicht zu. Ein Euro kostete am Abend 1,5779 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%