Devisen
China-Daten stützen Aussie-Dollar

Nach der Veröffentlichung der neuen Wirtschaftsdaten aus China kommt Bewegung in den Devisen-Markt. Der australische Dollar kann nach den neuen Zahlen zulegen.
  • 0

FrankfurtDer australische Dollar hat in Reaktion auf Konjunkturdaten aus China zugelegt. Das Wirtschaftswachstum in der Volksrepublik lag im zweiten Quartal im Jahresvergleich bei 7,5 Prozent und schwächte sich damit nicht so deutlich ab wie von manchen befürchtet. Der Aussie-Dollar stieg am Montag um 0,6 Prozent auf 0,9108 US-Dollar. China ist der größte Export-Markt Australiens. Nun dürften die Protokolle der letzten Notenbanksitzung, die in dieser Woche veröffentlicht werden, große Beachtung finden, prognostizierte Commerzbank-Analystin Antje Praefcke. „Denn der Markt lechzt nach Informationen, die ihn in seiner Meinung, dass im August aller Voraussicht nach eine weitere Zinssenkung bevorsteht, bestätigen.“ Sollte sich eine erneute Lockerung der Geldpolitik andeuten, dürfte die 0,90 US-Dollar-Marke definitiv nach unten durchbrochen werden, erklärte die Analystin.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: China-Daten stützen Aussie-Dollar "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%