Devisen
Dollar steigt über 100 Yen

Am Montag noch hatte der schwache ISM-Index den Dollar belastet. Am Dienstag kann der Dollar wieder zulegen. Händler geben aber noch keine Entwarnung. Am Freitag schlägt die Stunde der Wahrheit.
  • 0

FrankfurtDer Dollar hat am Dienstag zum Yen wieder Boden gutgemacht und ist über die psychologisch wichtige 100-Yen-Marke geklettert. Mit 100,30 Yen notierte er am Vormittag im europäischen Handel deutlich über dem New Yorker Schlussniveau von rund 99,50 Yen. Am Montagnachmittag hatte ein überraschender Rückgang des ISM-Einkaufsmanagerindex den Dollar unter Druck gesetzt. Der Index war unter 50 Punkte gerutscht und hatte damit eine schrumpfende Industrietätigkeit signalisiert. „Nun dürften diejenigen, die die ultraexpansive Geldpolitik beibehalten wollen, wieder Oberwasser bekommen“, stellten die Analysten der Essener National-Bank in ihrem Tageskommentar fest.

Insofern erwarten auch Händler, dass der Dollar sein am 22. Mai erreichtes Viereinhalb-Jahres-Hoch von 103,74 Yen so schnell nicht wieder erreichen wird. Weiteres Aufwärtspotenzial für den Dollar sei frühestens nach Bekanntgabe des US-Arbeitsmarktberichts zu erwarten, schrieben die Analysten der UniCredit.

Am Freitag wird der Monatsbericht vom US-Arbeitsmarkt veröffentlicht. Die US-Notenbank Fed hat ihre Geldpolitik an eine Verringerung der Arbeitslosigkeit in der weltgrößten Volkswirtschaft geknüpft. Sollte die Arbeitslosigkeit sinken, könnten die Spekulationen auf eine Drosselung der Anleihekäufe dem Dollar auch wieder Auftrieb geben.

Auch der Euro holte zum Yen etwas auf und notierte mit 131,18 Yen über dem Vortagesschluss von 130,12 Yen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Dollar steigt über 100 Yen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%