Devisen: Euro-Anleger setzen auf stabiles Zinsniveau

Devisen
Euro-Anleger setzen auf stabiles Zinsniveau

Die europäische Gemeinschaftswährung hat sich zum Wochenstart leicht gesteigert. Nach dem Inflationsbericht der EU kletterte der Kurs. Anleger spekulierten im vergangenen Monat verstärkt auf ein stabiles Zinsniveau.
  • 0

FrankfurtTrotz eines Rückgangs des Preisanstiegs in der Euro-Zone im März setzten die Anleger vorerst auf ein stabiles Zinsniveau. Zwar räumten Analysten ein, dass die Daten die Spekulationen auf eine Zinssenkung weiter anheizen könnten. Doch gingen sie auch davon aus, dass die EZB die Inflationsentwicklung für temporär hält und daher eine weitere Lockerung der Geldpolitik schon am Donnerstag eher unwahrscheinlich ist. Der Euro stieg am Montag auf 1,3790 Dollar von 1,3748 Dollar kurz vor Veröffentlichung der Daten. Der Dax gab seine Gewinne ab und notierte mit 9580 Punkten nahezu unverändert. Der Bund-Future verlor 32 Ticks auf 143,26 Punkte. Er hatte zuvor unverändert notiert.

Die Preise in der Euro-Zone waren im März nur um 0,5 Prozent gestiegen. Analysten hatten mit einem Wert von 0,6 Prozent gerechnet. „Aus unserer Sicht wird die EZB zunächst weiter versuchen, durch verbale Interventionen tatsächliches Handeln zu vermeiden", schrieb Johannes Mayr von der Bayern LB. Allerdings sieht er durchaus ein Restrisiko für eine Änderung der Geldpolitik. Analyst Thomas Gitzel von der VP Bank vermutet, dass die EZB den Rückgang für temporär hält. Christoph Weil von der Commerzbank rechnet für April denn auch schon wieder mit einer steigenden Inflationsrate. Eine Zinssenkung am Donnerstag halte er für wenig wahrscheinlich.

In der vergangenen Woche hatten Spekulationen über massive Wertpapierkäufe den Euro belastet und den Dax angeschoben. Das sei möglicherweise etwas übertrieben gewesen, sagten Händler. EZB-Chef Mario Draghi wird die Beschlüsse des Rates am Donnerstag vor der Presse erläutern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro-Anleger setzen auf stabiles Zinsniveau"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%