Devisen
Euro bald bei 1,50 US-Dollar?

Der Höhenflug des Euro setzt sich fort. Allmählich rückt die Marke von 1,50 US-Dollar in Reichweite. Boomende Aktienmärkte und steigendes Risikobewusstsein der Anleger sprechen zumindest für einen weiteren Anstieg.

HB FRANKFURT. Der Euro ist weiter im Aufwind. Der Kurs kletterte im frühen Handel auf den höchsten Stand seit August 2008. Die Gemeinschaftswährung stieg bis auf 1,4956 US-Dollar, zuletzt wurde sie knapp darunter bei 1,4946 Dollar gehandelt. Ein Dollar kostete 0,6690 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,4881 (Dienstag: 1,4864) Dollar festgelegt.

Die freundlichen Aktienmärkte seien ein Indikator für weiterhin robusten Risikoappetit und sprächen damit für den Euro, hieß es am Donnerstag in einer Studie der Commerzbank. Das Marktumfeld lasse eine deutliche Erholung des Dollars in diesem Jahr nicht mehr erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%