Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro baut Kursgewinne am Abend aus - Konjunkturdaten, Ölpreis stützen

Der Euro hat seine Gewinne zum Dollar am Donnerstag im späten Handel ausgebaut. Gegen 21.45 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2 389 Dollar gehandelt, das Tagestief lag bei 1,2 322 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Der Euro hat seine Gewinne zum Dollar am Donnerstag im späten Handel ausgebaut. Gegen 21.45 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2 389 Dollar gehandelt, das Tagestief lag bei 1,2 322 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2 377 (Mittwoch: 1,2 267) festgesetzt, ein Dollar kostete 0,8 080 (0,8 152) Euro.

Der Druck auf den Dollar sei am Nachmittag durch die US-Konjunkturzahlen gestiegen, nachdem das US-Handelsbilanzdefizit im August schlechter als erwartet ausgefallen war. Zudem sei der Rohölpreis wieder auf ein neues Rekordhoch gestiegen, was den Dollar zusätzlich belastet habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%