Devisen
Euro bleibt über 1,25 Dollar

Die Ablehnung der EU-Verfassung durch die Franzosen hat den Kurs des Euro am Montag wieder in Richtung der Marke von 1,25 Dollar gedrückt.

dpa-afx FRANKFURT. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 534 Dollar und damit deutlich weniger als am Freitagabend in New York mit knapp 1,26 Dollar. Ein Dollar war 0,7 974 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2 551 (Donnerstag: 1,2 523) Dollar festgesetzt.

Die Franzosen haben der Fortentwicklung Europas am Sonntag einen schweren Schlag versetzt. In einer Volksabstimmung ließen sie das europäische Verfassungsprojekt mit deutlicher Mehrheit scheitern. Nach Angaben des Innenministeriums in Paris vom frühen Montagmorgen stimmten 54,9 Prozent der Wähler gegen den Text.

Im Vorfeld des Referendums war der Euro bereits stark unter Druck geraten. Am vergangenen Donnerstag war der Kurs zeitweise unter die Marke von 1,25 Dollar gesunken. Das war der tiefste Stand seit dem 19. Oktober.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%