Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro bleibt über 1,30 Dollar - Greenspan-Rede schwächt Dollar

Der Eurokurs ist am Freitagabend über der Marke von 1,30 Dollar geblieben. Marktbeobachter verwiesen auf die anhaltende Dollarschwäche.

dpa-afx NEW YORK. Der Eurokurs ist am Freitagabend über der Marke von 1,30 Dollar geblieben. Marktbeobachter verwiesen auf die anhaltende Dollarschwäche. Die europäische Gemeinschaftswährung notierte um 21.25 Uhr mit 1,3 015 Dollar allerdings deutlich unter ihrem Tageshoch von 1,3 067 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3 020 (Donnerstag: 1,3 024) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 680 (0,7 678) Euro .

Unter Druck war der Dollar nach Äußerungen von US-Notenbankchef Alan Greenspan geraten, wonach das riesige US-Leistungsbilanzdefizit zu einem geringeren Interesse an Dollar-Anlagen führen könnte. Derzeit gebe es aber kaum Anzeichen dafür, dass es Probleme bei der Finanzierung des Defizits gebe, sagte Greenspan beim Europäischen Bankenkongress in Frankfurt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%