Devisen
Euro bleibt unter 1,38 Dollar

Der Euro hat am Mittwoch weiter unter der Marke von 1,38 Dollar notiert. Bereits am späten Dienstagabend war der Euro unter diese Marke gerutscht.

dpa-afx FRANKFURT. Am Mittwochmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3 780 Dollar und damit in etwa soviel wie am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7 257 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag noch auf 1,3 945 (Montag: 1,3 917) Dollar festgesetzt.

Damit hält der jüngste Abwärtstrend des Euro an, der Ende vergangener Woche begonnen hatte. Grund ist die wieder aufkeimende Schuldenkrise im Euroraum. Sorgen bereiten vor allem Irland, das unter den Nachwirkungen der Finanzkrise leidet, und das strukturschwache Portugal. Am Mittwochvormittag wird Portugal versuchen, sich am Kapitalmarkt frisches Geld zu besorgen. Die Auktion gilt als Stimmungstest. Zuletzt haben die Risikoaufschläge für Staatsanleihen finanzschwacher Euro-Länder wieder stark angezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%