Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro deutlich gestiegen - niedrigere US-Kapitalzuflüsse

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch wieder über die Marke von 1,34 Dollar gestiegen. Um 17.09 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3 420 Dollar notiert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Mittwoch wieder über die Marke von 1,34 Dollar gestiegen. Um 17.09 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3 420 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3 383 (Dienstag: 1,3 317) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 472 (0,7 509) Euro.

Die gesunkenen Nettozuflüsse in die USA hätten den Dollar weiter unter Druck gebracht, sagte Rainer Sartoris vom Bankhaus Hsbc Trinkaus & Burkhardt. Der Nettozufluss fiel im Oktober auf 48,1 Mrd. Dollar nach revidierten 67,5 Mrd. im September. Die USA benötigen einen hohen Zufluss an ausländischen Investitionen, um ihr riesiges Defizit in der Leistungsbilanz zu finanzieren. Die Sorge um einen Rückgang des Nettokapitalzuflusses hatte den Dollar in den vergangenen Wochen massiv unter Druck gesetzt.

Zudem habe die US-Notenbank in ihrem Kommentar zur Leitzinsentscheidung den Ton nicht verschärft, sagte Sartoris. Daher erwarteten die Marktteilnehmer weiterhin nur moderate Leitzinserhöhungen in den USA. Die US-Notenbank hatte am Dienstag ihren Leitzins wie von Experten erwartet um 0,25 Prozentpunkte auf 2,25 Prozent erhöht. Ein höherer Leitzins macht eine Währung für Anleger attraktiver.

Sartoris erwartet zunächst keinen weiteren deutlichen Kursanstieg beim Euro. Die Gemeinschaftswährung müsse zunächst etwas Luft holen bis sie dann auch über die Marke von 1,35 Dollar steigen könne.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,69 115 (0,6 915) britische Pfund , 139,51 (139,70) japanische Yen und 1,5 282 (1,5 368) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 439,00 (437,10) Dollar gefixt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%