Devisen
Euro erholt sich etwas

Der Euro hat sich nach den starken Verlusten unter Woche am Freitag etwas erholt. In der Wochenbetrachtung hat der Euro allerdings weiter an Wert verloren. Am Wochenende wird es hingegen wohl keine neuen Impulse geben.
  • 0

Frankfurt/MainDer Euro hat sich am Freitag etwas von den starken Verlusten im Verlauf der Woche erholt. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,0676 US-Dollar und damit ein wenig höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstag auf 1,0774 Dollar (Mittwoch: 1,0862) festgesetzt.

Am Devisenmarkt hat sich die Stimmung nach Einschätzung von Experten grundsätzlich wieder zugunsten des Dollar gedreht. Im Verlauf der Woche rutschte der Euro im Handel mit der amerikanischen Währung um mehr als drei Cent. Der Grund hierfür liegt in der Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die weiter auf eine erste Zinserhöhung nach der schweren Wirtschaftskrise zusteuert, während die Geldpolitik der EZB gleichzeitig extrem locker bleibt.

Zum Wochenschluss rechnen Marktbeobachter mit einem eher ruhigen Handel am Devisenmarkt. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro erholt sich etwas "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%