Devisen
Euro erholt sich

Der Euro hat sich am Donnerstag vor der Sitzung der EZB weiter zugelegt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,4284 Dollar, nachdem sie am Vortag zeitweise unter 1,42 Dollar gerutscht war. Das zentrale Thema am Devisen- und Rentenmarkt dürfte am Donnerstag die Ratssitzung der EZB sein.

rtr FRANKFURT. Der Euro hat sich am Donnerstag vor der Sitzung der EZB weiter zugelegt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,4284 Dollar nach 1,4263 Dollar am Vorabend in New York, nachdem sie am Vortag zeitweise sogar unter 1,42 Dollar gerutscht war und erst im späten Handel wieder etwas zugelegt hatte.

Das zentrale Thema am Devisen- und Rentenmarkt dürfte am Donnerstag die Ratssitzung der EZB sein. Analysten erwarten zwar nicht, dass die Notenbank den Leitzins von derzeit einem Prozent ändern wird. Spannend werde jedoch, was EZB-Präsident Jean-Claude Trichet bei der anschließenden Pressekonferenz sage, urteilen die Rentenexperten der WestLB. "Trichet wird vermutlich einen verbalen Spagat vollbringen zwischen dem Hinweis auf verbesserte Konjunkturdaten auf der einen Seite und dem Verweis auf noch hohe Unsicherheit und weitere Datenvolatilität auf der anderen", schrieben sie in einem Marktausblick. Zudem erwarten sie, dass die EZB-Volkswirte ihre Wachstumsschätzungen anheben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%