Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro erreicht neuen Rekord - Trichet bremst Höhenflug

Der Eurokurs ist am Montag auf ein neues Allzeithoch gestiegen und hat sich der Marke von 1,30 Dollar genähert. In der Spitze kletterte der Kurs der Gemeinschaftswährung bis auf 1,2 986 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs ist am Montag auf ein neues Allzeithoch gestiegen und hat sich der Marke von 1,30 Dollar genähert. In der Spitze kletterte der Kurs der Gemeinschaftswährung bis auf 1,2 986 Dollar. Nach kursbelastenden Kommentaren des Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, gab die Gemeinschaftswährung im Nachmittagshandel wieder etwas nach und sank auf 1,2 922 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2 917 (Freitag: 1,2 856) Dollar festgesetzt.

"Die leichten Kursverluste im Nachmittagshandel sind auch durch Aussagen von Trichet ausgelöst worden", sagte Devisenexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank. Trichet hatte den jüngsten Anstieg des Eurokurses als "unwillkommen" und "brutal" bezeichnet. Dies habe die bereits im Mittagshandel einsetzenden Gewinnmitnahmen verstärkt, sagte Fritsch. Die EZB könne den Anstieg des Eurokurs zwar bremsen aber keine nachhaltige Trendumkehr bewirken. Hierzu sei eine gemeinsame Vorgehensweisen der Notenbanken erforderlich. Die USA hätten jedoch ein Interesse an einem schwachen Dollar und würden sich daher nicht an gemeinsamen Aktionen beteiligen.

"Die vergangene Woche hat gezeigt, wie robust die Aufwärtstendenz beim Euro ist", sagte Fritsch. Weder das reibungslose Ende der Präsidentschaftswahlen, noch die sehr robusten Arbeitsmarktdaten aus den USA hätten die Aufwärtstendenz bremsen können. Die Defizite in der Handelsbilanz und im Staatshaushalt lasteten schwer auf dem Dollar. Sollte das Handelsbilanzdefizit der USA für September, das am Mittwoch veröffentlicht wird, größer als erwartet ausfallen, sei mit einem Anstieg des Euro über 1,30 Dollar zu rechnen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6 969 (0,6 978) britische Pfund , 136,56 (136,51) japanische Yen und 1,5 286 (1,5 316) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 431,90 (431,00) Dollar festgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%