Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro erreicht Rekordmarke und steigt erstmals über 1,33 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Freitag in einem schwankungsanfälligen Handel erstmals über 1,33 Dollar gestiegen. Bis zum Abend fiel die europäische Gemeinschaftswährung wieder leicht unter die Rekordmarke und kostete 1,3 290 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Freitag in einem schwankungsanfälligen Handel erstmals über 1,33 Dollar gestiegen. Bis zum Abend fiel die europäische Gemeinschaftswährung wieder leicht unter die Rekordmarke und kostete 1,3 290 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3 238 (Donnerstag: 1,3 213) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 554 (0,7 568) Euro.

Eine Pressemeldung über einen angeblichen Verkauf von US-Staatsanleihen durch die chinesische Notenbank trieb den Euro am frühen Morgen zunächst bis auf 1,3 329 Dollar. Damit hat der Eurokurs an drei Tagen in Folge neue Rekordstände erreicht. Danach fiel die europäische Gemeinschaftswährung aber wieder zeitweise unter 1,32 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%