Devisen
Euro fällt auf tiefsten Stand seit sechs Tagen

Der Euro gibt am Dienstag weiter nach und rangiert nun auf dem niedrigsten Stand der vergangenen sechs Tage. Die Unsicherheit über einen möglichen Kurswechsel in der EZB-Geldpolitik wirkt sich negativ aus den Kurs aus.
  • 0

FrankfurtUnsicherheiten über die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) lasten auf dem Euro. Die Gemeinschaftswährung verbilligte sich am Dienstag im frühen Handel um 0,2 Prozent auf 1,1337 Dollar, das war der tiefste Stand seit sechs Tagen. Hintergrund der Nervosität bei Euro-Anlegern ist Händlern zufolge, dass manche Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) aufgeschreckt seien von der heftigen Marktreaktion auf eine Rede von EZB-Präsident Mario Draghi vor einer Woche.

Mehrere Vertreter von Notenbanken der Euro-Zone sagten Reuters, dass sich einige Währungshüter nun fragten, ob es sinnvoll sei, bei dem Ratstreffen im Juli die Option auf eine Verlängerung und/oder Ausweitung der billionenschweren Anleihenkäufe aus dem Ausblick zu streichen. „Einige Notenbanker scheinen - zumindest laut den Berichten - kalte Füße zu bekommen“, sagte Commerzbank-Analystin Thu Lan Nguyen. Ähnlich sei es der US-Notenbank Fed bei ihrem Einstieg in den Ausstieg der ultralockeren Geldpolitik gegangen. Wegen eines starken Dollars und eines schwachen Inflationstrends habe sie ihren Leitzins am Ende später und langsamer erhöht, als sie ursprünglich beabsichtigt habe.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro fällt auf tiefsten Stand seit sechs Tagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%