Devisen
Euro gewinnt leicht

Zum Wochenschluss steigt der Euro. Die Finanzmärkte erwartet eine Reihe wichtiger Konjunkturdaten aus den USA. Diese dürften positiv ausfallen.

FrankfurtDer Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0914 US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9163 Euro. In der Nacht war der Euro noch zeitweise bis auf 1,0855 Dollar gesunken. Die EZB hatte am Donnerstag noch einen Referenzkurs von 1,0893 (Mittwoch: 1,0816) Dollar bestimmt.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,76150 (Donnerstag: 0,75703) britische Pfund, 127,80 (128,26) japanische Yen und 1,0951 (1,0950) Schweizer Franken fest.

Zum Wochenschluss erwartet die Finanzmärkte eine Reihe wichtiger Konjunkturdaten aus den USA. Es stehen unter anderem die Einzelhandelsumsätze, die Industrieproduktion und das Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan auf dem Kalender. „Insgesamt wird es keinen Grund geben, das positive Konjunkturszenario in Frage zu stellen“, erwartet Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Der Eurokurs dürfte sich daher weiter in der Handelsspanne der vergangenen Tage bewegen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%