Devisen
Euro hält Gewinne weitgehend

Die europäische Gemeinschaftswährung kann ihre letzten Gewinne im Montagshandel weitgehend halten. Am Freitag lag der Euro auf dem höchsten Stand seit vergangenem November. Der Dollar schwächelte hingegen zuletzt.
  • 0

Frankfurt/MainDer Euro hat zum Wochenbeginn seine kräftigen Gewinne vom Freitag weitgehend gehalten. Zuletzt lag der Kurs am Montagmorgen bei 1,1192 Dollar. Noch am Freitag war der Euro um knapp ein Prozent bis auf 1,1212 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit November gestiegen.

Obwohl sich kurz vor dem Wochenende der US-Aktienmarkt wieder etwas von den Turbulenzen rund um US-Präsident Donald Trump erholt hatte, habe dies der Dollar-Schwäche keinen Abbruch getan, schreibt Ulrich Leuchtmann, Experte bei der Commerzbank. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,1179 (Donnerstag: 1,1129) Dollar festgesetzt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro hält Gewinne weitgehend"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%