Devisen
Euro hält sich deutlich über 1,26 Dollar

HB FRANKFURT. Der Euro hat am Freitagmorgen seine am Vortag erzielten Kursgewinne zum Dollar etwas ausgebaut. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 642 Dollar und damit etwas mehr als zum Handelsschluss am Vortag in den USA. Der Dollar war 0,7 906 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2 610 (Vortag: 1,2 563) Dollar festgesetzt.

Ein kräftiger Rückgang des Zustroms ausländischen Kapitals hatte am Donnerstagmittag erneut Zweifel an der Finanzierbarkeit des enormen US-Leistungsbilanzdefizits geweckt. Allerdings dürfte Händlern zufolge schon bald wieder die Zinspolitik der Notenbanken in den Fokus rücken. Angesichts von weiter bestehenden Inflationsgefahren dürfte die US-Notenbank ihren Leitzins Ende Juni nach Einschätzung von Ökonomen erneut leicht erhöhen. Dies dürfte den Dollar etwas stützen, hieß es am Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%