Devisen
Euro hält sich knapp über 1,21 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Montag von seinen Verlusten der vergangenen Woche nicht erholt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 112 Dollar und damit etwa so viel wie zum Wochenausklang in New York. Ein Dollar war 0,8 252 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2 179 (Donnerstag: 1,2 312) Dollar fest gesetzt.

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hatte am Donnerstag mit seiner überraschend klaren Absage einer Zinserhöhung im Mai die Talfahrt des Euro ausgelöst. Helabatrust-Experte Ralf Umlauf hält die jüngste Schwäche des Euro allerdings nur für ein Zwischenspiel: "Der mittelfristige Aufwärtstrend bleibt trotz der Korrektur in der vergangenen Woche intakt." Neue Impulse für den Devisenmarkt seien mangels neuer Konjunkturdaten zunächst aber nicht zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%