Devisen
Euro hält sich vor EZB-Entscheid stabil

Gestützt von der Erwartung, dass die EZB am Nachmittag ihre Geldpolitik weiterverfolgen wird, notiert der Euro stabil über der Marke von 1,31 Dollar. Auch im Asien-Handel kann sich die Gemeinschaftswährung behaupten.
  • 0

Frankfurt/SydneyVor neuen Aussagen zur weiteren Geldpolitik der EZB hat sich der Euro am Donnerstagmorgen über der Marke von 1,31 Dollar gehalten. Die Gemeinschaftswährung stieg bis auf 1,3127 Dollar und war damit so teuer wie seit Anfang Mai nicht mehr.

Händlern zufolge stützte unter anderem die Erwartung, dass die Europäische Zentralbank bei ihrem am Nachmittag erwarteten Zinsentscheid stillhalten wird. Weiterer Grund für die erhöhte Nachfrage nach der Gemeinschaftswährung waren zuletzt als schwach interpretierte Daten vom US-Arbeitsmarkt. Dadurch sei die Erwartung einer absehbaren Straffung der Fed-Geldpolitik gedämpft worden, was den Dollar belastete.

Die Pressekonferenz der EZB dürfte vor allem mit Blick auf die neuen Projektionen für Wachstum und Inflation interessant werden. Daneben werden Investoren genau darauf achten, ob sich Notenbank-Chef Mario Draghi zur Thematik eines negativen Einlagezinses äußert. Auch die Frage, wie die EZB der Kreditvergabe an kleine und mittelständische Unternehmen auf die Sprünge helfen könnte, steht weiter im Raum.

Das Geschäft am Rentenmarkt startete ruhig. Der Bund-Future notierte nahezu unverändert bei 143,78 Zählern.

Im fernöstlichen Handel präsentierte sich der Euro zuvor stabil zum Dollar. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete 1,3104 Dollar nach 1,3093 Dollar im späten US-Handel am Mittwoch. Zur japanischen Währung legte der Dollar leicht zu auf 99,04 Yen. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9431 Franken je Dollar und bei etwa 1,2345 Franken je Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro hält sich vor EZB-Entscheid stabil"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%