Devisen
Euro im Fed-Aufschwung

Nach der im Vorfeld erwarteten Entscheidung der Fed, den Leitzins nicht zu verändern, klettert der Euro leicht in die Höhe. Der Euro übersteigt damit die Marke von 1,12 US-Dollar.

Frankfurt/MainDer Euro hat nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Donnerstag weiter zugelegt. Die amerikanischen Währungshüter hatten am Mittwoch wie an den Finanzmärkten erwartet den Leitzins zum sechsten Mal in Folge nicht angetastet. Am Donnerstagmorgen kletterte die Gemeinschaftswährung über 1,12 US-Dollar bis auf 1,1223 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1150 (Dienstag: 1,1184) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8969 (0,8941) Euro.

An den weltweiten Finanzmärkten war mit der abwartenden Haltung der Fed gerechnet worden. Zuletzt eher enttäuschende Konjunkturdaten und die bevorstehende Präsidentschaftswahl in den USA wurden als Gründe dafür genannt. Gleichwohl teilte die Fed mit, die Argumente für eine weitere Leitzinserhöhung hätten sich „verstärkt“. Die kurzfristigen Risiken für den Wirtschaftsausblick seien „ziemlich ausgewogen“.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%