Devisen
Euro könnte Marke von 1,50 Dollar knacken

Analysten sagen einen weiteren Aufwärtstrend des Euro voraus. Die baldige Überwindung der wichtigen Marke von 1,50 Dollar bei vielen Experten als sicher.

FRANKFURT. Analysten sagen einen weiteren Aufwärtstrend des Euro voraus. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Donnerstag und Freitag zeitweise über 1,4950 US-Dollar kletterte, gilt die baldige Überwindung der wichtigen Marke von 1,50 Dollar bei vielen Experten als sicher. „Der Dollar wird gegenüber dem Euro noch einige Zeit der Verlierer sein“, sagte Adam Cole, leitender Devisenstratege bei RBC Capital Markets in London.

Gelingt dem Euro der Sprung über die 1,50-Dollar-Schwelle sieht HSBC Trinkaus den nächsten charttechnischen Widerstand bei 1,5282. Im Laufe der vergangenen Woche wertete der Euro rund ein Prozent zum Dollar auf. Am Freitagabend zahlten die Devisenhändler für Europas Gemeinschaftswährung 1,4888 Dollar – 0,4 Prozent weniger als am Vortag. Einige Anleger hielten offenbar das Tempo der Euro-Rally für überzogen.

Luxemburgs Ministerpräsident und Vorsitzende der Euro-Gruppe Jean-Claude Juncker kündigte an, dass die Mitgliedsstaaten die neuerliche Stärke der Gemeinschaftswährung bei ihrem nächsten Treffen erörtern werden. Die Kursgewinne des Euro zum Dollar aber auch zu vielen anderen internationalen Währungen machen die europäischen Produkte im Ausland teurer und mindern so die Wettbewerbsfähigkeit der Exportwirtschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%