Devisen Euro-Kurs behauptet sich

Die EZB hat einen Ausblick für weiter niedrige Zinsen gegeben. Doch dieser Ausblick ist nicht bedingungslos, betont die Bundesbank. Das lässt Händler auf einen festeren Euro spekulieren.
1 Kommentar
Spanische Ein-Euro-Münze. Die Stimme der Bundesbank hat immer noch Gewicht. Quelle: dpa

Spanische Ein-Euro-Münze. Die Stimme der Bundesbank hat immer noch Gewicht.

(Foto: dpa)

SingapurDer Euro hat am Dienstag in Fernost zum Dollar behauptet tendiert. Die Gemeinschaftswährung notierte mit 1,3338 Dollar unverändert zum späten Handel in New York vom Montag. Zum Wochenbeginn war die Gemeinschaftswährung zeitweise auf 1,3375 Dollar gestiegen.

Grund dafür war ein Kommentar der Bundesbank in ihrem Monatsbericht, wonach der von der Europäischen Zentralbank gegebene Ausblick für weiter niedrige Zinsen nicht bedingungslos sei. Das hatte Erwartungen geweckt, dass der nächste EZB-Zinsschritt sich am mittelfristigen Inflationsausblick orientieren könnte.

Zur japanischen Währung legte der Dollar leicht zu auf 97,69 Yen zu. Der Schweizer Franken notierte bei 0,9246 Franken je Dollar und 1,2329 Franken je Euro.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Devisen: Euro-Kurs behauptet sich"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Nach dem Motto: Totgesagte leben länger - aber nicht ewig. In diesem Fall - Nur solange noch teuer gestützt wird bzw. werden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%