Devisen
Euro-Kurs bleibt unter 1,28 Dollar

Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch unter der Marke von 1,28 Dollar eingependelt. Am Morgen wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 792 Dollar gehandelt. Der Dollar kostete 0,7 813 Euro.

HB FRANKFURT. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,2 812 Dollar festgesetzt.

Der unerwartet deutliche Einbruch der ZEW-Konjunkturerwartungen in Deutschland am Dienstag hat Händlern zufolge Zweifel an den für die Eurozone erwarteten Leitzinserhöhungen geweckt. Sollte das ifo-Geschäftsklima an diesem Donnerstag ebenfalls eine deutliche Konjunkturabkühlung für die größte Volkswirtschaft der Eurozone signalisieren, dürfte am Markt die Wahrscheinlichkeit für weitere Leitzinserhöhungen weiter zurückgenommen werden.

Im Tagesverlauf richten die Händler unterdessen ihren Blick auf die USA. Dort werden neue Daten zum Immobilienmarkt veröffentlicht. Auch diese dürften genau im Hinblick auf die Zinspolitik der US-Notenbank geprüft werden. Eine kräftige Abkühlung des Häusermarktes spräche für eine dauerhafte Zinserhöhungspause.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%