Devisen
Euro-Kurs fällt erneut

Das stark gestiegene Vertrauen der Verbraucher in die Wirtschaft der USA setzt den Euro nach deutlichen Gewinnen am Vortag unter Druck. Analysten sehen die amerikanische Wirtschaft im Aufschwung.
  • 0

FrankfurtDer Kurs des Euro ist nach deutlichen Vortagesgewinnen am Mittwoch erneut unter Druck geraten. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2838 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7788 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch zeitweise 1,2864 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,2938 (Montag: 1,2939) Dollar festgesetzt.

Am Dienstag hatte ein deutlich besser als erwartet ausgefallenes US-Verbrauchervertrauen im Mai den Eurokurs stark unter Druck gebracht. Die Stimmung der Verbraucher war auf den höchsten Stand seit fünf Jahren gestiegen. Die Daten sind laut Commerzbank ein weiteres Zeichen für die Erholung der US-Wirtschaft und damit auch ein Signal dafür, dass die US-Notenbank früher oder später ihre sehr expansive Geldpolitik reduzieren könne. In der Eurozone stehen am Mittwoch Daten zum deutschen Arbeitsmarkt und zur Geldmenge M3 auf dem Kalender.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro-Kurs fällt erneut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%