Devisen
Euro-Kurs schwankt deutlich

Der Euro-Kurs pendelt hin und her. Nachdem er ein neues Halbjahreshoch erreicht hat, setzten Gewinnmitnahmen ein. Für weitere Impulse könnte die Fed sorgen. Es werden Aussagen ranghoher Fed-Mitglieder erwartet.

Frankfurt/MainDer Eurokurs hat am Dienstag deutlich geschwankt und zeitweise den höchsten Stand seit einem halben Jahr erreicht. Im Vormittagshandel war die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1465 US-Dollar gestiegen und damit so viel wert wie seit vergangenem Oktober nicht mehr. Am Nachmittag rutschte der Kurs um mehr als einen Cent bis auf 1,1346 Dollar ab. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1396 (Montag: 1,1390) Dollar festgesetzt.

Nachdem der Eurokurs sein Hoch erreicht hatte, sei es am Devisenmarkt zu Gewinnmitnahmen und einer deutlichen Gegenbewegung gekommen, begründeten Händler die Kursschwankungen. Nach wie vor steht die unterschiedliche Geldpolitik in den USA und der Eurozone im Mittelpunkt des Interesses. Die US-Notenbank Fed steuert auf eine Fortsetzung der Zinswende zu. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Zinsen in den USA weiter erhöht werden.

Dagegen hält die EZB trotz einer immer stärkeren Kritik aus Deutschland an ihrer Niedrigzinspolitik fest. In einem Zeitungsinterview nahm Bundesbankpräsident Jens Weidmann EZB-Präsident Mario Draghi gegen Kritiker in Schutz und rügte den Versuch, die Notenbank unter Druck zu setzen. Die Kritik widerspreche dem Prinzip der Unabhängigkeit der Notenbank. Bereits am Morgen hatte der französische Notenbankpräsident und EZB-Ratsmitglied Francois Villeroy de Galhau die lockere Geldpolitik verteidigt. Die niedrigen Leitzinsen stünden im Einklang mit dem Mandat der Preisstabilität.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%