Devisen
Euro-Kurs steht still

Beim Kurs des Euro tut sich wenig . Die Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas könnte das ändern. Anleger erhoffen sich Hinweise, wie stark die Sanktionen gegen Russland die Stimmung deutscher Unternehmen belasten.
  • 0

Frankfurt Der Euro hat sich am Freitag wenig verändert gezeigt. Die Anleger hielten sich vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten zunächst zurück, hieß es aus dem Handel. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3470 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3472 (Mittwoch: 1,3465) Dollar festgesetzt.

Im weiteren Handelsverlauf könnten wichtige Konjunkturdaten für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen. Am Vormittag steht die Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas auf dem Programm. Anleger erhoffen sich Hinweise, wie stark die Ukraine-Krise und neue Sanktionen gegen Russland die Stimmung in den deutschen Unternehmen belastet haben. Am Nachmittag dürften Daten zum Auftragseingang in den USA in den Mittelpunkt des Interesses rücken.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro-Kurs steht still"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%