Devisen
Euro leicht schwächer

Der Euro hat am späten Dienstagabend unter geringen Schwankungen seitwärts tendiert. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 071 Dollar und notierte damit leicht schwächer als am Vortag.

dpa-afx NEW YORK. Am Mittag hatte der Optimismus nach Veröffentlichung des ZEW-Index kurzzeitig zu einem Überwinden der Marke von 1,21 Dollar geführt.

Die positive Stimmung der Wirtschaft zum Jahresausklang setzte sich in Deutschland auch im Januar fort. Die Erwartungen von Anlegern und Analysten zur Konjunktur hellten sich erneut deutlich stärker auf als erwartet. Der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) stieg im Vergleich zum Vormonat kräftig um 9,4 auf 71,0 Punkte. Ökonomen hatten im Schnitt nur einen Anstieg auf 63,3 Punkte erwartet. Der Index liegt damit weiter über seinem historischen Mittelwert von plus 34,7 Punkten.

Der Referenzkurs des Euro lag am Dienstag unter dem Vortageswert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2064 (Montag: 1,2078) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8 289 (0,8 280) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%