Devisen
Euro markiert Rekordhoch zur Schwedenkrone

Der Euro ist zum Wochenauftakt zur schwedischen Krone auf ein Rekordhoch geklettert, nachdem die Europäische Union tags zuvor ein von Ungarn gefordertes Rettungspaket für den Finanzsektor Osteuropas abgelehnt hatte.

FRANKFURT. Der Euro ist zum Wochenauftakt zur schwedischen Krone auf ein Rekordhoch geklettert, nachdem die Europäische Union tags zuvor ein von Ungarn gefordertes Rettungspaket für den Finanzsektor Osteuropas abgelehnt hatte. Schwedische Banken werden von der Schwäche Osteuropas besonders hart getroffen, weil sie in der Region, in der immer mehr Menschen ihre Kredite nicht mehr bedienen können, stark engagiert sind. Die europäische Gemeinschaftswährung legte zur Krone 0,9 Prozent zu auf 11,53 je Euro. Neben der Krone gerieten auch osteuropäische Währungen unter Druck. Der polnische Zloty verlor zum Euro 2,4 Prozent, der ungarische Forint 2,5 Prozent.

Der Dollar stieg zum Euro hingegen um 0,6 Prozent auf knapp 1,2592 je Euro. Investoren gehen davon aus, dass die wirtschaftliche Schwäche Osteuropas die Rezession im Euroraum verschärft.

Das britische Pfund fiel zum Euro um 1,3 Prozent auf 89,67 Pence. Die britische Währung wurde von enttäuschenden Immobiliendaten belastet. So fiel die Zahl der Hypothekenanträge im Januar geringer aus als erwartet, und nach Angaben des Marktforschers Hometrack sanken die Häuserpreise im Februar binnen Jahresfrist um zehn Prozent. Von Bloomberg befragte Volkswirte gehen davon aus, dass die britische Notenbank den Leitzins senken wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%