Devisen
Euro nähert sich dem Allzeithoch

Der Euro hat sich am Dienstag von seiner starken Seite gezeigt. Schon am Vormittag durchbrach die Gemeinschaftswährung eine wichtige Handelsspanne und legte weiter zu. Bis zum Allzeithoch fehlen jetzt nur noch wenige Cents.

HB FRANKFURT. Der Euro hat am Dienstagmittag deutlich zum Dollar zugelegt. Dem Euro ist der Ausbruch aus der Handelsspanne zwischen 1,3550 und 1,3650 Dollar nach oben gelungen. Sollte sich der Ausbruch bestätigen, ist mit einem baldigen Test des Allzeithochs bei 1,3680 Dollar zu rechnen.

Neben charttechnischen Gründen verweisen Händler zudem auf die überraschende Gewinnwarnung von Home Depot als Belastungsfaktor für den Greenback. Hierin könnte sich eine allgemeinere Schwäche des US-Konsumklimas infolge der Immobilienkrise widerspiegeln, heißt es im Handel. Es werde nun befürchtet, dass die US- Einzelhandelsumsätze für Juni, die am Freitag bekannt gegeben werden, schlecht ausfallen. Mit großer Spannung warte man nun zudem auf den Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%