Devisen
Euro notiert nahe Elf-Monats-Tief

Der Geldsegen der Europäischen Zentralbank (EZB) für Geschäftsbanken hat dem Euro nicht mehr Kraft einhauchen können.
  • 0

TokioRund 490 Milliarden Euro vergab die EZB als dreijährige Kredite mit einem Zinssatz von lediglich einem Prozent. Dennoch blieben die Märkte skeptisch, ob das Geld in die Volkswirtschaften der Euro-Zone fließen wird, um eine Kreditklemme zu verhindern und die Konjunktur anzukurbeln. Im fernöstlichen Devisenhandel tendierte die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Dollar nahe an ihrem Elf-Monats-Tief.

Der Euro wurde in Tokio gegen Mittag mit 1,3044 Dollar gehandelt. In japanischer Währung kostete der Dollar 78,03 Yen. Der Schweizer Franken notierte bei 0,9353 Franken je Dollar und 1,2206 Franken je Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro notiert nahe Elf-Monats-Tief"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%