Devisen
Euro pendelt sich bei 1,42 US-Dollar ein

Nach deutlichen Kursverlusten in den vergangenen Woche stabilisiert sich der Kurs des Euro. Die europäische Gemeinschaftswährung notiert bei 1,42 US-Dollar. Heute könnte ein ruhiger Tag am Devisenmarkt werden: Aus den USA stehen keine Konjunkturdaten an.

FRANKFURT. Der Euro hat sich am Montag nach den kräftigen Kursverlusten zum Wochenausklang bei der Marke von 1,42 US-Dollar eingependelt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,4215 Dollar. Ein Dollar war 0,7034 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,4357 (Donnerstag: 1,4370) Dollar festgesetzt.

Die unerwartet robusten US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag wirkten weiterhin nach, hieß es am Markt. Der Dollar hatte zum Wochenausklang von den Daten profitiert. Der Euro war daraufhin zeitweise unter 1,42 Dollar gerutscht. Die Arbeitsmarktdaten hatten die Hoffnung auf eine allmähliche Stabilisierung in der größten Volkswirtschaft der Welt geweckt. Am Montag sind mangels neuer Konjunkturdaten aus den USA laut Händlern unterdessen nur wenige Impulse zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%