Devisen
Euro pendelt sich über 1,40 Dollar ein

Der Euro hat sich am Donnerstagmorgen über der Marke von 1,40 Dollar eingependelt. Im frühen Handel wurden für die Gemeinschaftswährung 1,4 061 Dollar bezahlt. Aussagen von chinesischer Seite, dass an der lockeren Geldpolitik festgehalten werde, lösten einige Wachstumssorgen im Markt aus.

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat sich am Donnerstagmorgen über der Marke von 1,40 Dollar eingependelt. Im frühen Handel wurden für die Gemeinschaftswährung 1,4 061 Dollar bezahlt. Ein Dollar war 0,7 110 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,4 104 (Dienstag: 1,4 229) Dollar festgesetzt.

Insbesondere Aussagen von China, dass an der lockeren Geldpolitik festgehalten werde, lösten einige Wachstumssorgen im Markt aus und zogen Anleger wieder zu höher-verzinsten Währungen. Davon wurde der Dollar Händlern zufolge belastet und der Euro vor einem weiteren Abrutschen bewahrt.

"Die Verschnaufpause des Euro fiel größer aus als erwartet", schrieb die Helaba in einem Morgenkommentar. Vor diesem Hintergrund trübe sich das technische Bild etwas ein. Unterdessen sei die Arbeitsmarktsituation weiter als schwierig zu bezeichnen, und die im Tagesverlauf anstehenden Daten dürften diese Einschätzung sowohl für Deutschland als auch für die USA untermauern. Die Markterwartungen einer steigenden Arbeitslosenzahl seien aber realistisch und daher sollten Enttäuschungen ausbleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%