Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro sinkt wegen Gewinnmitnahmen den dritten Tag in Folge

Gewinnmitnahmen haben den Eurokurs am Freitag den dritten Tag in Folge sinken lassen. Ein Euro kostete am Nachmittag 1,3 184 Dollar und damit knapp drei Cent weniger als bei seinem am Dienstag erreichten Rekordhoch von 1,3 469 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Gewinnmitnahmen haben den Eurokurs am Freitag den dritten Tag in Folge sinken lassen. Ein Euro kostete am Nachmittag 1,3 184 Dollar und damit knapp drei Cent weniger als bei seinem am Dienstag erreichten Rekordhoch von 1,3 469 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3 191 (Donnerstag: 1,3 305) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 581 (0,7 516) Euro.

"Wir sehen eine normale Gegenbewegung zu dem wochenlangen Aufwärtstrend des Euro", sagte Devisenhändler Jan Koczwara von der Helaba. Anleger hätten Kasse gemacht und Gewinne mitgenommen. Kurzfristig hält Koczwara auch Kurse von knapp unter 1,30 Dollar für möglich. Bei einer Zinserhöhung der US-Notenbank an diesem Dienstag steige das Zinsniveau in den USA erstmals seit drei Jahren wieder über das der Euroländer und mache damit Investitionen in Dollar-Anlagen attraktiver. Derzeitig liegen die Leitzinsen in den USA und im Euroraum mit jeweils 2,00 Prozent gleichauf.

"Auf lange Sicht bleibt der Dollar aber wegen des US-Doppeldefizits unter Druck", sagte der Händler. Zweifel an der Finanzierbarkeit der US-Defizite in Staatshaushalt und Leistungsbilanz haben den Dollar seit Oktober massiv unter Druck gesetzt.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6 912 (0,6 919) britische Pfund, 139,59 (139,17) japanische Yen und 1,5 349 (1,5 344) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 434,00 (437,10) Dollar gefixt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%