Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro stabilisiert sich über 1,25 Dollar - Siebenmonats-Hoch

Der erneute Rückgang ausländischer Wertpapierkäufe in den USA hat dem Euro am Montag kräftigen Auftrieb verliehen und ihn über die Marke von 1,25 Dollar steigen lassen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im späten Handel bei 1,2 525 Dollar gehandelt.

dpa-afx FRANKFURT. Der erneute Rückgang ausländischer Wertpapierkäufe in den USA hat dem Euro am Montag kräftigen Auftrieb verliehen und ihn über die Marke von 1,25 Dollar steigen lassen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im späten Handel bei 1,2 525 Dollar gehandelt. Damit stand die Gemeinschaftswährung auf einem Niveau, das zuletzt im März erreicht wurde. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch deutlich niedriger auf 1,2 474 (Freitag: 1,2 414) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 017 (0,8 055) Euro.

Im August war das Volumen ausländischer Wertpapierkäufe von 63,1 Mrd. Dollar auf nur noch 59 Mrd. Dollar gefallen. Die zuvor gemeldeten Inflationsdaten aus der Eurozone hatten den Handel an den Devisenmärkten hingegen kaum beeinflusst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%