Devisen
Euro steigt auf Fünf-Wochen-Hoch

Der Euro hat seine kräftigen Kursgewinne der vergangenen beiden Handelstage am Freitag etwas ausgebaut. Am Morgen erreichte die Gemeinschaftswährung bei 1,0781 US-Dollar den höchsten Stand seit dem 7. Februar.
  • 0

FrankfurtDie Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstag auf 1,0726 (Mittwoch: 1,0622) Dollar festgesetzt. Marktbeobachter erklärten den starken Euro mit Hinweisen, dass eine Zinserhöhung in der Eurozone möglicherweise schneller kommen könnte als bisher gedacht.

Zuletzt hatte das österreichische EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny Hinweise geliefert, dass die Notenbank Leitzinsen erhöhen könnte, bevor sie ihr Kaufprogramm für Anleihen beendet hat. Sollte diese Diskussion stärker in den Fokus des Devisenmarktes rücken, dürfte der Euro nach Einschätzung des Experten Lutz Karpowitz von der Commerzbank profitieren.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro steigt auf Fünf-Wochen-Hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%