Devisen
Euro steigt in Richtung 1,20 Dollar

Die europäische Gemeinschaftswährung verzeichnet am Mittwoch wieder leichte Kurszugewinne – und notiert damit nahe der Marke von 1,20 Dollar. Der Euro erfuhr somit im Vergleich zum schwachen Dollar eine neue Aufwertung.
  • 0

Frankfurt/MainDer Euro hat am Mittwochmorgen leicht zugelegt und ist in Richtung 1,20 US-Dollar gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,1980 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Der Dollar gab nicht nur zum Euro, sondern auch zu anderen wichtigen Währungen nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1933 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte stehen in der Eurozone unter anderem Produktionsdaten aus der Industrie an. Außerdem wird EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker eine Rede zur Lage der EU halten. In den USA liefern die Erzeugerpreise einen ersten Hinweis auf die am Donnerstag anstehenden Verbraucherpreisdaten. Inflationszahlen gelten zurzeit als wegweisend für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, weil diese ihr Vollbeschäftigungsziel nahezu erreicht hat, nicht jedoch ihr Inflationsziel.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro steigt in Richtung 1,20 Dollar "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%