Devisen
Euro steigt nach Osterwochenende

Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0682 US-Dollar fest. Gegenüber dem Dollar gewann die Gemeinschaftswährung bis zu 0,52 Prozent.
  • 0

FrankfurtAm Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0650 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Größere Impulse blieben zunächst aus. Im Tagesverlauf sorgte die Ankündigung der britischen Premierministerin Theresa May, Neuwahlen auszurufen, jedoch für Auftrieb. Am Nachmittag notierte der Euro 0,52 Prozent höher bei 1,0695 US-Dollar.

Die türkische Lira, die von dem knappen Sieg des Ja-Lagers im türkischen Verfassungsreferendum profitiert hatte, tendierte zuletzt schwächer. Mit 3,70 Lira kostete ein US-Dollar etwas mehr als vor dem Referendum vom Wochenende. Die anfängliche Euphorie sei nach wenigen Stunden verflogen, kommentierten Devisenfachleute von der Commerzbank, die mit weiteren Kursverlusten rechnen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0682 (Donnerstag: 1,0630) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0, 9362 (0,9407) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84375 (0,84763) britische Pfund, 116,26 (116,01) japanische Yen und 1,0686 (1,0686) Schweizer Franken fest.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro steigt nach Osterwochenende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%