Devisen
Euro verharrt bei 1,40 Dollar

Wenig Bewegung am Devisenmarkt: der Euro nach kräftigen Kursverlusten gestern bei 1,40 Dollar. Neue Impulse kommen von den Börsen und Rentenmärkten.

FRANKFURT. Der Euro hat sich am Donnerstag nach den kräftigen Kursverlusten am Vortag über der Marke von 1,40 Dollar stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,4042 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,4102 (Dienstag: 1,3959) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7091 (0,7164) Euro.

Mangels neuer Konjunkturdaten dürften erneut die Aktien- und Rentenmärkte die Richtung vorgeben, hieß es am Markt. Nach einer Auktion von US- Staatsanleihen war die Rendite der richtungsweisenden Titel mit einer Laufzeit von zehn Jahren am Mittwoch erstmals seit acht Monaten über 4,0 Prozent geklettert. Dies macht den Dollar tendenziell etwas attraktiver.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%