Devisen: Euro verharrt unter 1,20 Dollar

Devisen
Euro verharrt unter 1,20 Dollar

HB FRANKFURT. Der Euro ist am Mittwochmorgen weiter unter der Kursmarke von 1,20 Dollar geblieben. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,1 975 Dollar. Der Dollar war 0,8 346 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1973 (Montag: 1,1981) Dollar festgesetzt. Händler führten die geringen Kursbewegungen auf mangelnde frische Impulse durch Konjunkturdaten zurück.

Lediglich die US-Verbraucherkredite gaben am Vorabend leichte Impulse. Diese sind nach Angaben der US-Notenbank vom Dienstagabend im Dezember etwas schwächer als erwartet gestiegen. Gleichwohl halten Volkswirte das US-Wirtschaftswachstum weiter für robust. Angesichts möglicher Inflationsgefahren dürfte die US-Notenbank vor diesem Hintergrund ihren Straffungskurs vorläufig fortsetzen. Dadurch würde sich der Zinsabstand zur Eurozone weiter ausweiten. Dies macht Dollar-Anlagen tendenziell attraktiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%