Devisen
Euro verliert gegenüber dem Dollar

Der Euro hat am Dienstag 0,9 Prozent zum Dollar nachgegeben. Nach schwachen Zahlen zur Exportentwicklung in Deutschland und in Frankreich sank der Euro-Kurs auf 1,2851 Dollar.

FRANKFURT. Die deutschen Exporte sind im Oktober nach Angaben des statistischen Bundesamts saisonbereinigt im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozent gefallen. Das Handelsbilanzdefizit Frankreichs erreichte im Oktober mit 7,07 Mrd. Euro einen neuen Rekordwert. Von Bloomberg befragte Ökonomen hatten im Mittel mit einem Defizit von fünf Mrd. Euro gerechnet.

"Der Ausblick für die Exportwirtschaft Deutschlands und Frankreichs ist ziemlich trüb. Die wichtigsten Exportmärkte beider Länder, die Eurozone eingeschlossen, befinden sich schließlich im Konjunkturabschwung", sagte Dominic Bryant, Volkswirt bei der französischen Großbank BNP Paribas.

Der kanadische Dollar fiel deutlich gegenüber US-Dollar und Euro zurück, nachdem die Notenbank in Ottawa den Leitzins überraschend deutlich gesenkt hat. Die Währungshüter setzen ihren Benchmark-Satz um 75 Basispunkte auf 1,50 Prozent herab und signalisierten weitere Zinsschritte nach unten. Der US-Dollar notierte 1,4 Prozent fester bei 1,2682 Kanada-Dollar. Der Euro kostete 1,6299 Kanada-Dollar und damit 0,6 Prozent mehr als am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%