Devisen
Euro weiter bei 1,38 Dollar

Nach dem Wochenstart zeigt sich die Europäische Gemeinschaftswährung kaum verändert. Die für heute anstehenden wichtigen Konjunkturdaten aus dem Euroraum und den USA liefern wichtige Informationen für die Devisenmärkte.
  • 0

Frankfurt am MainDer Euro hat sich am Mittwoch über der Marke von 1,38 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3835 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Ein Dollar war 0,7229 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3817 (Donnerstag vor Ostern: 1,3855) Dollar festgesetzt.
Zur Wochenmitte stehen Konjunkturdaten im Fokus. Im Euroraum werden die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht, die Auskunft über den Zustand der Wirtschaft geben. Sie dürften eine große Rolle für die Geldpolitik der EZB spielen, die wegen der ungewöhnlich schwachen Inflation auf eine abermalige Lockerung zusteuern könnte.

Unterdessen wird Portugal erstmals seit seiner Flucht unter den Euro-Rettungsschirm vor drei Jahren langlaufende Staatsanleihen öffentlich versteigern.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro weiter bei 1,38 Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%