Devisen
Euro weiter über 1,21 Dollar

Der Euro hat am späten Mittwochabend im Bereich der Tageshöchststände konsolidiert. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 128 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Im Tagesverlauf hatte der Optimismus über die zuletzt positiven Konjunkturdaten in Europa und die gleichzeitige Eintrübung in den USA den Euro bis auf ein Hoch bei 1,2 146 Dollar ansteigen lassen.

"Der Markt hat auf die zuletzt positiv ausgefallenen Konjunkturdaten aus der Eurozone reagiert", sagte Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank. Die am Donnerstag anstehende Zinsentscheidung der EZB dürfte dagegen am Markt kaum eine Rolle spielen, da nicht mit einer Veränderung gerechnet werde.

Der Referenzkurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2088 (Dienstag: 1,2064) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8 273 (0,8 289) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%